[Schlaft Mädchen, schlaft nur ein..] Hundebett von FINNTO [Anzeige]

Wildfang, Produkttest, Hundebett, Allergikerhund, Hausstaubmilben, Finnto

Vielleicht bin ich ein Rabenfrauchen. Ganz bestimmt sogar. Schließlich musste das Indianermädchen 4 1/2 Jahre ohne ein eigenes Bett auskommen. Der Wildfang immerhin über ein Jahr. Den armen, vernachlässigten Aussiemädchen dienten lediglich ein paar stinknormale Bettdecken als Liegeplatz. 
Doch der Grund dafür ist nicht, dass ich bislang zu geizig war, ganz im Gegenteil: Ich hätte den Mädels schon längst liebend gerne ein tolles Bettchen geschenkt, aber meine Ansprüche an ein Hundebett sind nicht ganz ohne.
Es sollte pflegeleicht sein: Ich habe hier zwei Schmutzfinken und seitdem im Sommer auch noch das Flauschbaby hinzugekommen ist, welches zwar nicht haart aber jeden Krümmel von Draußen in seinem Fell hortet – ist dieser Punkt noch wichtiger geworden. 
Pflegeleicht und waschbar sollte es sein. Und zwar nicht bei Handwäsche oder milden 30/40 °C. 
Das Indianermädchen hat nämlich eine leichte Hausstaubmilbenallergie – und da ist es wichtig, dass man den Bezug auch mal heiß waschen kann – daher mussten also bislang also die Bettdecken herhalten.
Im November letzten Jahres beschlossen der Lieblingszweibeiner und ich die Bettdecken-Ära zu beenden und kauften zwei riesige Hundebetten aus Kunstleder von einem schwedischen Hersteller. Auch nicht waschbar, aber immerhin abwaschbar. Naja. 
Kurz vor Weihnachten, genauer gesagt einen Tag vorher – erreichte uns eine Mail aus Berlin von einem jungen Startup Unternehmen mit einer Anfrage zum Hundebetten testen. Soweit erstmal nicht ungewöhnlich, wir haben schon die ein oder andere Anfrage diesbezüglich bekommen und aufgrund der bereits erwähnten Ansprüche immer abgelehnt. 
Indianermädchen und Wildfang,
Hundebett in der Farbe „wilde Beere“ mit Spielzeug- Knochen

Aber bei FINNTO* war es diesmal anders.

Igor und Kevin haben nämlich an einem Hundebett getüftelt, welches nun aus einem kochfesten Wechselbezug, einer orthopädischen Liegefläche und einem Hygienebezug besteht. 
Und damit war meine Neugierde direkt geweckt – die Optik – vorallem aber die Farbkombination aus einem dunklen Beerenton und einem schönen gedeckten Grau gaben dann noch das auschlaggebende Pünktchen, um einem Produkttest zuzustimmen. 
Vor einigen Wochen erreichte uns dann ein großer Karton, denn aus den drei möglichen Größen hatten wir uns für die mittlere Größe von 90x70x13cm entschieden. Kaum aus der Pappe befreit, war es auch direkt einsatzbereit – kein Zusammenbauen oder Beziehen war notwendig – und auch kein Auslüften, was nicht selbstverständlich ist, wie ich von den alten Hundebetten vom Lieblingszweibeiner weiß.

Das Hundebett von Unten: Anti-Rutsch Beschichtung

Das FINNTO Hundebett

Das Hundebett besteht aus:
  • einer Liegefläche aus Kaltschaum (orthopädisch) 
  • einem Rahmen aus Polyurtheran-Schaum
  • einem abnehmbaren Bezug aus einer Mischung aus Baumwolle und Polyester, welcher kochfest und Trockner geeignet ist
  • einem ebenfalls abnehmbaren und kochfesten Hygienebezug (wasserundurchlässig aber atmungsaktiv)
Zur Zeit gibt es das Hundebett in drei verschiedenen Größen (klein 70x30x13/ mittel 90x70x13/ groß 110x90x13) und in den Farben Grau, Café und – so ist unseres – wilde Beere.
Der neue Schlafplatz der Mädels stand anfangs direkt neben meinem Bett. Dafür musste sogar mein Nachttisch weichen, aber ich dachte mir, dass die Mädels diesen Platz bestimmt auch gerne mögen würden, vor allem weil Hazel als Welpe immer dort geschlafen hat. Nun passt sie halt nicht mehr so richtig unter dem Tisch und bei mir Zuhause schläft sie irgendwie nicht so gerne mit in meinem Bett, sondern übernachtet auch häufig in der Küche, während es sich Emmely meist an meinen Füßen bequem macht. Das neue Hundebett konnte Hazel wohl überzeugen, denn in mancher Nacht rollte sie sich dort ein und blieb sogar.

Indianermädchen, Wildfang, Hundefotografie, Hausstaubmilben

Mit der Gewöhnung an einen neuen Schlafplatz ist das bei uns ja sowieso etwas schwierig. Wir pendeln ja immer zwischen meiner Wohnung und der von Erik – und in der letzten Zeit sind wir häufiger bei ihm. Also zog das neue Hundebett um und fand seinen Platz ebenfalls im Schlafzimmer von Erik – vorläufig. Dort wird es von allen drei Hundemädchen gut angenommen – zusätzlich zu dem anderen, deutlich größeren Hundebett und unserem eigenen Bett.

Vor und Nach dem Staubsaugen

Allergikerhund, Hausstaubmilbenallergie, Indianermädchen, Wildfang
Oben die Liegefläche, unten der Rahmen ohne Bezug

Jetzt, nach einer gut 40 tägigen Testphase, können wir ein Fazit ziehen:

+  Hundehaare lassen sich leicht mit einem Staubsauger oder einer Polsterbürste entfernen

+ mittlere Größe passt gut für ein Aussiemädchen

+  feste Form, die bei Druck nachgibt
+  rutschfest dank Anti-Rutsch Beschichtung
+  Feuchtigkeit dringt nicht in die Matratze
+ Bezug lässt sich leicht abziehen

+ Bezug darf in den Trockner

+ Bezüge lassen sich separat nachbestellen

+ Farbauswahl wird demnächst um Olive und Altrosa erweitert

+ 30 Tage Zeit zum Testen, versandkostenfreie Retoure

+ 3 Jahre Garantie

+ handgefertigt in Deutschland

+ frei von Schadstoffen nach Öko-Tex Standard

 Anti-Rutsch-Beschichtung nutzt sich schnell ab

– Flecken, die zum Beispiel beim Kauen von Knochen entstehen lassen durch feuchtes Abwischen nicht entfernen ( in der Waschmaschine aber schon)

Indianermädchen, Wildfang, Produkttest
Wechselbezug und Hygienebezug

Bezug kann man ganz leicht wechseln (© FINNTO)

Wie ihr seht, wir finden das Hundebett von FINNTO wirklich gut und empfehlen es daher mit gutem Gewissen weiter. Den kleinen Minuspunkt, nämlich das sich die Anti-Rutsch-Beschichtung schnell abnutzt, haben wir Kevin und Igor weiter gegeben und die beiden Gründer arbeiten bereits an einer verbesserten Version. Natürlich lernt auch ein so ein junges Unternehmen noch dazu und das Schöne ist, dass sie eben solche Verbesserungsvorschläge auch annehmen. Anfang Juni will FINNTO dann sein Sortiment um eine Hundematte erweitern, worauf wir dann auch ziemlich gespannt sind – vielleicht eignet sich die ja dann fürs Auto oder den Hundeplatz. Wir lassen uns überraschen und freuen uns erstmal auf die Farbe Altrosa – bei drei Mädels darf es hier ruhig richtig mädchenhaft zugehn und vielleicht zieht hier ja noch ein Wechselbezug ein.. Oder ein zweites Hundebett in Groß – schließlich steht der Umzug in eine gemeinsame Wohnung bald bevor und da haben wir dann noch mehr Platz.

Falls Euch ihr auch einen Vierbeiner mit Hausstaubmilbenallergie Zuhause habt oder Euch das Hundebett von FINNTO einfach so gut gefällt, haben wir hier noch ein feines Extra für Euch:

Mit dem Gutscheincode

HAPPYAUSSIES18


bekommt ihr 15% Rabatt auf euren Warenkorb. Versandkosten übernimmt FINNTO sowieso und obendrauf gibt’s auch noch einen Knochen zum Kuscheln und Spielen.

Produkttest, Hund, Allergikerhund, Hausstaubmilbenallergie

Vielen lieben Dank liebes Team von FINNTO für die nette Kooperation und vorallem für den regen Austausch.

[** Sponsored Post: Der mit * versehene Artikel ist ein PR-Samples und wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.